Demo: Der Papst kommt!

Demo: Der Papst kommt!

Am 22. September kommt der Papst nach Berlin. Dort spricht er auch vorm Bundestag. Dagegen protestieren wir! Der Papst steht für eine menschenfeindliche Geschlechter- und Sexualpolitik. Der Vatikanstaat geht gegen die Menschenrechte von Lesben, Schwulen und Transgender vor.

Der Vatikan richtet sich gegen Gleichberechtigung und Selbstbestimmung. So fordert er ein Verbot von Schwangerschaftsverhütung und -abbruch. Die Sexual- und Kondom-Politik behindert in vielen Ländern massiv wirksame HIV-Prävention, stürzt Menschen in schwere Gewissenskonflikte, verdammt sie zu Krankheit und nimmt ihren Tod damit billigend in Kauf. Die demokratiefeindliche Politik zeigt sich darin, dass z.B. die Pius-Brüder wieder in die Kirche aufgenommen wurden, obwohl sich in deren Reihen Holocaust-Leugner finden, sie die freiheitliche Demokratie ablehnen und die Strafbarkeit gleichgeschlechtlicher Beziehungen fordern. Dagegen demonstrieren wir gemeinsam am 22. September. Aktuelle Informationen dazu findest du auf der Bündnisseite "Der Papst kommt". Das Bündnis braucht noch finanzielle Unterstützung. Hier kannst du online spenden.

Mehr zum Thema